Neues aus dem Deutschsprachigen Dachverband Positive Psychologie

Qualitätssicherung für Aus- und Fortbildungen Positive Psychologie

Seit 2013 gibt es den DACH PP, den Deutschsprachigen Dachverband für Positive Psychologie, und ebenso lange  führt Daniela Blickhan den Vorsitz. Die ehrenamtliche Vorstandsarbeit von ihr und ihren drei Vorstandskolleginnen sichert die Umsetzung der satzungsgemäßen Ziele:

  •  Förderung der praktischen Anwendung der Positiven Psychologie in verschiedenen Feldern, wie z.B. Coaching, Psychotherapie, Beratung, Schule und Hochschule, Wirtschaft und Politik.
  • Austauschplattform für Initiativen, die sich der wissenschaftlich begründeten Anwendung der Positiven Psychologie verpflichtet fühlen.
  • Entwicklung und Sicherung von Qualitätsstandards für Fort- und Ausbildungen der Positiven Psychologie im deutschsprachigen Raum.

Das Vorstandsteam organisiert Kongresse (zuletzt im Herbst 2020 den ersten deutschsprachigen Online-PP-Kongress), prämiert gesellschaftlich wertvolle PP-Projekte mit dem Social Impact Preis, unterstützt die Fachgruppen in ihrer Anwendungsarbeit und prüft und sichert zusammen mit der Aus- und Fortbildungskommission die Qualität von Aus- und Fortbildungen im Bereich der Positiven Psychologie.

Daniela Blickhan beantwortet hier Fragen zur aktuellen Arbeit im Dachverband.

Welche Bedeutung hat die Positive Psychologie in Zeiten der Pandemie?

Die Positive Psychologie wird künftig wichtiger sein denn je, um Menschen zu unterstützen, gut mit Belastungen umzugehen, ein erfüllendes Leben zu führen und andere dabei zu unterstützen.

Wir beobachten jetzt bereits eine verstärkte Nachfrage nach hochwertigen Aus- und Fortbildungen. Fachleute berichten in den letzten Monaten von einer starken Zunahme psychischer Belastungen in verschiedenen Alters- und Berufsgruppen. Die Positive Psychologie kennt wirksame Ansätze, die sich gut praktisch umsetzen lassen und Menschen Entlastung und Zuversicht vermitteln können. Diese müssen noch stärker in den Anwendungsfeldern bekannt werden, damit die Hilfe auch dort ankommt, wo sie jetzt gebraucht wird: bei Menschen in Unternehmen, Schulen, Familien.

Welche Ideen gibt es im Dachverband für digitale Ausbildungsformate?

Eine Arbeitsgruppe Digitales Lernen ist dabei, Empfehlungen für Ausbildungsformate nach der Pandemie zu erarbeiten. Wir wollen die Entscheidung über die vom Dachverband anerkannten Ausbildungsformate nicht aus der Not treffen, sondern uns dabei auf wissenschaftliche Grundlagen und Fachexpertise stützen. Deshalb nehmen wir uns noch einige Monate Zeit, um zu recherchieren, bevor dann die Entscheidung über die Ausbildungsformate fällt.

Die derzeitige Ausnahmeregelung für digitale Ausbildungen läuft noch bis Ende des laufenden  Jahres.

Was gibt es Neues in der Ausbildungsordnung?

Ein zentrales Ziel im Dachverband ist laut unserer Satzung die Qualität von Aus- und Fortbildungen im Bereich Positive Psychologie. In der Aus- und Fortbildungskommission und im Vorstand haben wir in den letzten Monaten intensiv besprochen, wie sich die Qualitätsstandards am besten in der Ausbildungsordnung in Worte fassen lassen. Die Ausbildungsordnung wurde ja 2013 verfasst und seitdem immer wieder der Entwicklung im Ausbildungsbereich angepasst, so zum Beispiel vor einigen Jahren mit der neu gefassten Ausbildung zum Positive Psychology Coach.

Nun war es an der Zeit, die Trainerausbildung genauer zu betrachten, genauer gesagt ihre Inhalte zu präzisieren, um auch hier Qualitätsstandards zu gewährleisten. Außerdem wurde die  Ausbilderberechtigung für die einzelnen Module der PP-Trainer- und Coachausbildung feiner gefasst, um den Anforderungen der Praxis Rechnung zu tragen. Das Modul "Basisausbildung Kommunikation und Coaching" muss beispielsweise nicht von eine*r Lehrtrainer*in der Positiven Psychologie vermittelt werden, das kann auch durch eine*n anderweitig zertfizierte*n Expert*in geschehen.

Hier ist die aktuelle Fassung der Ausbildungsordnung zu finden (auf der Website des Dachverbands) https://www.dach-pp.eu/article/zertifizierte-ausbildungen-positiver-psychologie

Woran arbeitet der Dachverband zur Zeit?

Seit kurzem ist die (längst überfällige) Überarbeitung der Website im Gange. Da wir alle ehrenamtlich arbeiten und zudem einen plötzlichen, tragischen Wechsel unseres Webmasters zu verkraften hatten, lag dieses Thema schon eine Weile auf Eis. Nun ist ein Team aus zwei engagierten Spezialisten am Werk, einer für Texte und Gestaltung, der andere für Programmierung und Design, und wir hoffen sehr, dass die neue Seite im Sommer live gehen kann. Dazu planen wir zusammen mit den Fachgruppen ein online-Event zum Relaunch.

Unsere wissenschaftliche Mitarbeiterin kümmert sich wie bisher auch schon daraum, einerseits die Anträge auf Anerkennung und sonstige fachliche Anfragen zu beantworten, und andererseits um den Ausbau des Ressourcenbereichs für Mitglieder. Wir planen noch eine weitere Person einzustellen, um die Arbeit in der Geschäftsstelle und vor allem die Sichtbarkeit nach außen zu unterstützen. Dazu sind wir gerade in Gesprächen.

Wir freuen uns über das große Interesse an unserer Arbeit. Und es ist einfach toll zu sehen, wie die Zahl der Mitglieder stetig wächst und damit gleichzeitig die Menge der Menschen, die Positive Psychologie professionell einsetzen und damit sichtbar sein wollen.

Deutschsprahciger Dachverband Positive Psychologie - Logo

INNTAL-Blog abonnieren

Wollen Sie informiert bleiben, welche neuen Themen, Artikel und Seminare es im INNTAL gibt? Dann abonnieren Sie unseren Blog und Sie erhalten alle vier Wochen eine kurze Zusammenfassung per Email.