Daniela Blickhan im Kurz-Interview mit Radio Gong

Achtsamkeit ist etwas ganz Alltägliches, und wir können sie leicht in unseren Alltag einbauen. Dazu brauchen wir nicht einmal extra Zeit, denn eine achtsame Haltung lässt sich mit dem verbinden, was wir im Alltag ohnehin tun.

Daniela Blickhan wurde von Radio Gong gefragt, wie das gehen kann. Das Ergebnis ist ein kurzer, knackiger Radiobeitrag, der von Radio Gong 96,3 am 21.03.19 um 11.15 Uhr gesendet wurde.

Viel Freude beim Reinhören!

zum Artikel
Radiobeitrag Achtsamkeit

Warum Achtsamkeit hilft, gesund zu bleiben

Stress gehört zum menschlichen Leben und in der richtigen „Dosierung“ tut er uns sogar gut, denn er trainiert unser physiologisches System. Was uns aber nicht gut tut, ist chronischer Stress. Und das ist aber genau die Form von Stress, unter der wir heute mehr und mehr leiden. Wie können wir Achtsamkeit nutzen, um besser mit Stress umzugehen?

Wie wird Achtsamkeit zu einer Grundlage, auf der Menschen besser mit dem umzugehen lernen, was sie belastet? Und warum ist es besser, jeden Tag fünf bis zehn Minuten dafür einzusetzen statt einmal die Woche eine Stunde?

zum Artikel
Achtsamkeit

Dr. Daniela Blickhan im Interview

"Warum macht uns unser Streben nach Sicherheit und Routinen im Berufs- und Privatleben irgendwann unglücklich, wenn wir immer den gleichen Arbeitsweg haben, die gleichen Aufgaben erledigen oder die gleichen Sachen mit dem Partner unternehmen?"

"Was passiert im Gehirn, wenn wir neue positive Erfahrungen sammeln?"

"Haben auch neue negative Erfahrungen, wenn wir beispielsweise bei etwas scheitern, etwas Gutes für sich, oder sollten wir diese meiden?"

 

Antworten von Daniela Blickhan auf diese und weitere Fragen rund um neue Erfahrungen finden Sie im Artikel von Martin Lewicki bei Fitbook

> zum Artikel

Viel Spaß beim Lesen!

zum Artikel
Sei neugierig: Seminare und Ausbildungen am Inntal Institut

Daniela Blickhan im Interview mit Bayern 1

Bayern 1 hat bei Daniela Blickhan nachgefragt, warum uns Helfen glücklich macht. Ein paar Gründe sind: Es stärkt die Beziehung zum anderen, lässt uns Selbstwirksamkeit erleben und hilft sogar beim Abbau von Stressfolgen.
Viel Spaß beim Lesen!
 
Am 16.01. war das übrigens der Leitartikel auf www.Bayern1.de  
zum Artikel
Warum Helfen glücklich macht | Theresa Volk, Bayern 1

Was ist der Unterschied?

Systemik 4 Minuten

Warum sprechen wir in Systemischen Seminaren am INNTAL Institut ausdrücklich von Struktur-Aufstellungen? Begriffe wie Familienaufstellung oder Teamaufstellung wirken doch viel anschaulicher und leichter verständlich.

Familienaufstellungen oder Teamaufstellungen gibt es natürlich auch. Sie sind nur keine Strukturaufstellungen. Den Begriff der Strukturaufstellung hat Matthias Varga von Kibed  geprägt. Er bezeichnet damit den „Bereich“ der Elemente einer systemischen Strukturaufstellung. Leider ist aber auch etwas missverständlich, denn es könnte der Eindruck entstehen, dass hier Familien- oder Teammitglieder aufgestellt werden. Das aber wäre zum einen unvollständig, und zum anderen betont es systemisch betrachtet den falschen Aspekt. Welcher das ist, lässt sich am besten mit einer Metapher verdeutlichen...

zum Artikel
Stadtplan München