Ausbildung zur/m zertifizierten Anwender/in der Positiven Psychologie

Level 1 DACH-PP und Modul der Ausbildung zum Positive Psychologie Coach DCV/ DACH-PP

Positive Psychologie ist die Wissenschaft vom gelingenden Leben und Arbeiten.

In dieser Ausbildung setzen Sie sich professionell und fundiert mit Konzepten, Interventionen und Forschungsergebnissen der Positiven Psychologie auseinander. Sie lernen wirksame positiv-psychologische Interventionen kennen, die Wohlbefinden und psychologische Leistungsfähigkeit unterstützen.

Zielgruppe

Coaches, Business-Coaches, Führungskräfte, Pädagogen/, Lehrer/, Therapeuten/, Ärzte/innen

Voraussetzungen

Dauer

4 x 4 Tage

Ziele

Sie lernen aktuelle Erkenntnisse und Forschungsergebnisse aus der Positiven Psychologie kennen und wenden sie praktisch an: z.B. in Coaching, Führung, Training oder Erziehung.

Zertifizierung

Die Ausbildung ist durch den Deutschsprachigen Dachverband für Positive Psychologie akkreditiert.

Der erfolgreiche Abschluss berechtigt Sie zur Führung des Titels Zertifizierte/r Anwender/in der Positiven Psychologie DACH-PP (certified Professional of Positive Psychology).

Die Ausbildung zur/m Anwender/in DACH-PP ist außerdem ein zentraler Teil unserer Coachingausbildung DCV und Ausbildung zum Positive Psychology Coach DACH-PP.

Expertise

Seit 2013 sind wir akkreditiertes Ausbildungsinstitut des Deutschsprachigen Dachverbands für Positive Psychologie. Unsere Ausbildungen in Angewandter Positiver Psychologie waren die ersten im deutschsprachigen Raum.

 Literaturempfehlung

Die Inhalte der Ausbildung sind im Handbuch Positive Psychologie von Dr. Daniela Blickhan anwendungsorientiert aufbereitet (Junfermann, 2. Auflage 2018).

Als erstes Werk in deutscher Sprache bietet das Handbuch einen umfassenden Überblick auf Konzepte, Methoden und Übungen der Positiven Psychologie. Wir empfehlen es als Lektüre zum Kurs.

Inhalte

  • Wohlbefinden und Lebenszufriedenheit
  • Wohlfühlglück und Werteglück
  • Selbstaktualisierung und Flourishing
  • Positive Emotionen
  • Stärken und Flow
  • Aufmerksamkeit und Achtsamkeit 
  • Resilienz und Selbstregulation
  • Optimismus
  • Motivation und Psychische Grundbedürfnisse
  • Selbstwirksamkeit und Attribution
  • Selbstwert und Selbst-Mitgefühl
  • Positive Beziehungen
  • Körperliche Aktivität und Wohlbefinden
  • Lebensqualität, Ziele und Sinn
  • Positiv Psychologische Interventionen

Die schriftliche Abschlussarbeit ist Voraussetzung für die erfolgreiche Zertifizierung. Zur Auswahl stehen dafür:

  • die Umsetzung eines beruflichen Projekts im Rahmen der Positiven Psychologie
  • eine Coaching-Falldokumentation mit zwei Klient/innen oder
  • ein persönliches Selbstcoaching-Portfolio.

Das könnte Sie auch interessieren