Seminarbetrieb im Inntal Institut in Zeiten des Corona-Virus: aktuelle Informationen

Alle Präsenzseminare im Inntal Institut sind ausgesetzt, zunächst bis 19.04.20

 

Updates von Dr. Daniela Blickhan, Leiterin des Inntal Instituts

30.03.

In der heutigen Pressekonferenz wurde für Bayern mitgetteilt, dass die aktuellen strengen Beschränkungen bis 19.04. gelten werden. Vermutlich wird das auch in anderen Bundesländern so gehandhabt werden.

Auch wenn wir nach heutigem Stand nicht davon ausgehen, dass bereits wenige Tage später wieder Seminare im INNTAL stattfinden werden, so möchten wir doch - wie alle - die nächsten Wochen abwarten. In den Tagen nach Ostern werden wir versuchen, die Aussichten bestmöglich einzuschätzen und dann die Teilnehmer/innen der Seminare der nächsten Wochen informieren.

Wenn Sie lesen möchten, wie sich die derzeitige Situation aus psychologischer Sicht darstellt, dann finden Sie hier meinen Artikel dazu: Was jetzt?

 

26.03.

In diesen Tagen beginnt wir alle, uns in und mit den Veränderungen in unserem Leben und unserer Arbeit zurechtzufinden. Das gelingt unterschiedlich gut, und das ist auch normal, denn die Veränderungen sind umfassend, unbekannt und einfach auch nicht gut vorhersehbar. Wir wissen zum Beispiel nicht, was nach den behördlichen Fristen geschehen wird, und müssen uns dafür auf Prognosen verlassen.

Im Inntal-Team sind wir intensiv miteinander im Kontakt, um nach dem akuten Krisenmanagement nun die nächste Phase gemeinsam anzupacken. Dazu starten wir verschiedene Initiativen, über die wir in unserem Blog berichten.

Bis zum 19.04. werden wir deshalb hier auf dieser Seite Updates nur noch in größeren Abständen posten. Über inhaltliche Projekte und Entwicklungen berichten wir im INNTAL-Blog. Bitte schauen Sie deshalb dort vorbei.

An alle Kursteilnehmer/innen: Sobald wir wissen, ab wann Präsenzseminare wieder möglich sind, werden wir uns umgehend bei euch melden.Bis dahin erreicht ihr uns am besten per Email oder über das Kontaktformular.

 

22.03.

Für jeden von uns hat sich in den vergangenen Tagen die Welt verändert.
Was vielen von uns bisher undenkbar schien, ist plötzlich Realität, und wir müssen nun gute Wege finden, um damit umzugehen.
Im Inntal Institut unterstützen wir Menschen seit fast 30 Jahren dabei, gut mit sich und anderen umzugehen, auf Basis von Positiver Psychologie, NLP und Systemischen Methoden. Wir können euch jetzt - und gerade jetzt - dabei unterstützen, neue Wege in einer veränderten Lebensrealität zu finden.
In diesem 6-Minuten-Video spreche ich darüber, welche Unterstützung das Inntal-Team jetzt anbieten kann und wird:
 

In einem weiteren kurzen Video spreche ich über  menschliche Nähe in Zeiten körperlicher und räumlicher Distanz.

Nähe und Verbundenheit sind gerade jetzt unglaublich wichtig und entscheidend dafür, wie wir mittelfristig mit unserer veränderten Lebenswelt umgehen können.

Die Positive Psychologie kann Antworten für die vielen Fragen bieten, die sich jedem von uns jetzt so dringlich stellen. Jetzt brauchen wir mehr denn je Wissen und Wege, wie wir Zuversicht, positive Emotionen und Verbindung stärken können!

Körperliche Distanz - menschliche Nähe! (Daniela Blickhan)

 

20.03.

Im Inntal-Trainerteam entwickeln wir gemeinsam Möglichkeiten, wie wir euch online in nächster Zeit unterstützen können. Denn wir haben das Wissen, das jetzt gebraucht wird:

  • Warum bedeutet Veränderung für uns Stress - gerade wenn sie so plötzlich kommt?
  • Wie können wir gut mit Stress und Belastung umgehen?
  • Wie entwickeln wir entlastende neue Gewohnheiten für uns und Menschen, die uns nahestehen?
  • Wie können wir unter diesen veränderten Bedingungen gut arbeiten?
  • Wie stärken wir unsere Zuversicht?
  • Was bedeutet soziale Verbindung in Zeiten von #stayathome?

Sofort und technisch einfach machbar sind Videocoachings für Einzelne oder kleine Teams

Wir überlegen gerade, wie wir virtuelle Treffen für die bestehenden Ausbildungsgruppen anbieten können. Dabei ist technisch auch Kleingruppenarbeit möglich, es können Präsentationen gehalten werden (Ausbildung Positive Psychologie) und wir können als Trainer/in natürlich auch Inhalte aus dem Curriculum vermitteln.

Die Situation ist für uns alle erst einmal plötzlich, ganz anders als alles, was wir kennen und nicht sicher einschätzbar. Deshalb möchten wir in Ruhe schauen, was wir anbieten und nicht überstürzt handeln. Bitte schaut hier einfach wieder vorbei. Es wird bald Angebote von uns für euch geben.

Herzliche Grüße

Daniela Blickhan und die Inntal-Trainer/innen

 

Lesenswert: Homeoffice, soziale Isolation und Ausgangssperren widersprechen dem Wesen des Menschen, sagt Psychologie-Professor Margraf. Doch Routinen und der Gedanke daran, wozu die Maßnahmen dienen, machen all das erträglicher.

https://www.tagesschau.de/inland/interview-corona-psychologie-101.html

 

18.03.

Alle Teilnehmer/innen der Seminare, die im Zeitraum bis 19.04. stattfinden sollten, wurden von uns kontaktiert und über das weitere Vorgehen informiert (siehe unten 16.03.). Das Inntal-Trainerteam und das Inntal-Office unterstützt die Aufforderung, soziale Kontakte möglichst weit zu reduzieren, um denMaßnahmen zur Eindämmung der Pandemie zum Erfolg zu verhelfen.

Jede/r kann dazu beitragen: Bitte bleibt zuhause! #flattenthecurve

Herzliche Grüße und alles Gute

Daniela Blickhan

 

17.03.

Wir bitten um Verständnis, dass unsere telefonische Erreichbarkeit in der kommenden Zeit eingeschränkt sein wird. Per Email erreichen Sie uns verlässlich, da alle Mitarbeiterinnen im Home Office arbeiten. Wir versuchen weiterhin mit unserer gewohnten Schnelligkeit zu antworten, bitten aber um Verständnis, dass es vielleicht etwas länger dauern kann, da uns sehr viele Anfragen erreichen.

Danke!

 

16.03.

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

wir finden uns in einer für uns alle unbekannten Situation, die sich täglich ändert. Die Appelle von politischer und medizinischer Seite sind eindeutig: Unser Alltag wird und muss sich für die nächsten Wochen deutlich verändern. Wir sind alle aufgerufen dazu beizutragen, dass sich die Ausbreitung des Virus verlangsamt. Und wir können etwas tun, allein dadurch, dass wir unser Alltagsverhalten ändern.

In Zeiten geschlossener Grenzen, Versammlungsverbote und weiterer Maßnahmen können nun keine Präsenzseminare mehr stattfinden, weder im Inntal Institut noch anderswo.

 

Alle Seminare im Inntal Institut sind deshalb ab sofort ausgesetzt, zunächst bis zum Ende der Osterferien (19.04.).

Dann werden wir die Lage neu bewerten und im Einklang mit offiziellen Empfehlungen für den nächsten Zeitraum entscheiden.

 

Was heißt das für Sie bzw. euch?

  • In der Zeit vom 16.03.-19.04.20 finden keine Seminare oder Vorträge statt.
  • Kursblöcke laufender Ausbildungen verschieben wir innerhalb der Ausbildungstermine. Wenn also ein Kursblock in die Zeit bis zum 19.04. fällt, findet er zum Datum des darauffolgenden Kursblocks statt - sofern die Lage das bis dahin zulässt, ansonsten rückt er noch einen Block weiter. Wir werden von unserer Seite alles dafür tun, dass ihr eure Ausbildung erfolgreich abschließen könnt!
  • Noch nicht begonnene Ausbildungen verschieben sich zunächst um einen Block. Der Ausbildungsbeginn ist also zu Block 2 - sofern die Lage das bis dahin zulässt, ansonsten rückt er noch einen Block weiter.
  • Einzelseminare werden neu terminiert, sobald absehbar ist, wann der normale Seminarbetrieb wieder aufgenommen werden kann. Kostenfreie Umbuchung ist selbstverständlich.

Wir haben uns im Inntal-Trainerteam über die Frage abgestimmt, welche Online-Angebote wir Teilnehmer/innen laufender Ausbildungen machen können. Nicht alles lässt sich 1:1 in virtuelle Formen übertragen, und die Inntal-Seminare zeichnen sich ja gerade durch ihre Atmosphäre aus. Wir werden aber mögliche Online-Optionen prüfen und euch zeitnah informieren, was wir anbieten können. Angedacht sind zum Beispiel regelmäßige virtuelle Meetings, in denen wir Trainer eure Fragen beantworten und einzelne Inhalte oder Übungsideen anbieten können.

Wir werden auf unserer Website darüber informieren. Bitte schaut also gerne mal wieder hier vorbei.

Offizielle Empfehlungen finden Sie hier:

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

https://www.rki.de

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

Sobald ich persönlich etwas mehr Luft habe, möchte ich in einem Artikel aus (positiv) psychologischer Sicht beleuchten, was wir gerade erleben, welche Herausforderungen und vielleicht auch welche Chancen darin liegen. Die Situation, in der wir uns befinden, beinhaltet alle Faktoren, die eine Stressreaktion auslösen, und deshalb ist besonders wichtig, dass wir unsere Möglichkeiten nutzen, um diese Stressreaktion aktiv zu lindern. Meinen Artikel findet ihr dann in unserem Blog.

Wir wünschen Ihnen, euch und uns, dass es uns gelingt, verantwortungsvoll und möglichst gelassen mit der Situation umzugehen. Und wir freuen uns darauf, euch dann, wenn sich die Situation entspannt hat, wieder im Inntal persönlich zu begrüßen. Der gute Umgang mit sich selbst und anderen, auch unter Belastung, ist ja schon immer ein zentrales Thema in unserem Kursangebot und wir bieten dafür gerne auch künftig fundierte  Möglichkeiten und Wege an.

 

Herzliche Grüße

Dr. Daniela Blickhan


Institutsleitung

Diplom-Psychologin | MSc Positive Psychologie

Lehrtrainerin DACH-PP, DVNLP | Lehrcoach DCV, DACH-PP, DVNLP

1. Vorsitzende des Deutschsprachigen Dachverbands für Positive Psychologie DACH-PP