Seminarbetrieb im Inntal Institut in Zeiten des Corona-Virus

Updates von Dr. Daniela Blickhan, Leiterin des Inntal Instituts

 

02.09.

Standort Bad Aibling

Ab heute gilt in der Erwachsenenbildung in Bayern die 3G-Regelung. Die Teilnahme ist nur möglich, wenn man vollständig geimpft, genesen oder aktuell negativ getestet ist (Antigen-Test max. 24 Std. alt oder PCR-Text, max. 48 Std. alt). Der Nachweis kann elektronisch oder ausgedruckt erfolgen.

Immer wenn der Abstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, gilt für alle Personen Maskenpflicht (medizinische Maske genügt).

Zur Verordnung

 

25.08.

Standort Rheinfelden

  • Unsere Seminare sind in der beruflichen Bildung angesiedelt und können daher ohne die Einhaltung der 3G-Regel (Genesen, Geimpft und Getestet) durchgeführt werden. Wir bitten Sie, vor dem Seminar einen Schnelltest durchzuführen und diesen bei längeren Kursen am dritten Tag zu wiederholen. Wer keinen kostenlosen Zugang zu einem Schnelltest haben, skann ihn direkt in der VHS machen .
  • Verpflegung in der Cafeteria ist nach wie vor nicht gestattet. Wie üblich gibt es die Pad-Maschine und Pads sowie den Kaffeeautomaten der VHS. Eigene Verpflegung darf mitgebracht werden
  • Immer wenn der Abstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, gilt die Maskenpflicht. In den Gängen des VHS-Hauses ist generelle Maskenpflicht.

 

08.06.

Standort Bad Aibling: Die Inzidenzen sinken weiter und es gibt dielang ersehnte Veränderung bei der Maskenpflicht:

Bei Inzidenzen unter 100 entfällt die Maskenpflicht am Platz, wenn der Mindestabstand zuverlässig eingehalten werden kann.

Das bedeutet für Teilnehmende und Trainer*innen: Maske nur noch auf den Wegen vom und zum Platz.

 

20.05.

Standort Bad Aibling: Die Inzidenzen sinken weiter und ab dieser Woche sind im Landkreis Rosenheim wieder Veranstaltungen der Erwachsenenbildung in Präsenz erlaubt, und zwar unter Berücksichtigung der Abstandsregelung, unseres Hygienekonzepts und der Maskenpflicht.

 

Das bedeutet:

  • Während des Seminars tragen alle Personen eine medizinische Maske (nicht FFP2, OP-Maske genügt).
  • Wir werden den Abstand 1,5 m zwischen Personen und Stühlen berücksichtigen
  • Zusätzlich werden wir lüften, wann immer es möglich ist.
  • Derzeit ist keine Testpflicht in der Erwachsenenbildung vorgesehen. In Bad Aibling gibt es jedoch am Bahnhof ein Schnelltestzentrum mit der Möglichkeit der kostenfreien Testung (Mo.-So. 11-15 und 16-19 Uhr). Das Ergebnis erhalten Sie nach 15 Minuten per Mail. https://www.brk-rosenheim.de/aktuell/themenseiten/coronatestung.html

Falls Sie aus dem Ausland kommen: Bitte informieren Sie sich aktuell über die für Sie geltenden Einreisebestimmungen nach Bayern und halten Sie uns auf dem Laufenden, falls sich etwas ergeben sollte, das Ihre Teilnahme erschwert oder verhindert. Vielen Dank!


So lange die 7-Tage-Inzidenz unter 100 bleibt, bleibt es bei der Präsenzdurchführung. Hoffen wir das Beste!

Wir freuen uns auf Sie in Bad Aibling. Wenn Sie weitere Fragen haben, sprechen Sie uns bitte an.

 

19.05.

Die Inzidenzen sinken und es gilt für Bayern: wenn die 7-Tage-Inzidenz mindestens 5 Tage unter 100 liegt ist Erwachsenenbildung in Präsenz mit medizinischer Maske für alle (nicht FFP2!) erlaubt. Steigt die Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 100, müssen alle Kurse wieder online stattfinden. Stand heute gehen wir davon aus, dass der Practitioner DVNLP und Business-Practitioner im Juni in Präsenz starten können :)

An unseren Standorten und Hamburg und Rheinfelden sieht es ebenfalls gut aus für Präsenz.

 

06.05.

Für Bayern gilt: mit medizinischer Maske für alle (nicht FFP2) ist Erwachsenenbildung in Präsenz erlaubt, wenn die 7-Tage-Inzidenz mindestens 5 Tage unter 100 liegt. Steigt die Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 100, müssen alle Kurse online stattfinden.

Das bedeutet einen sehr kurzfristigen Planungshorizont für alle Beteiligten. Wir werden deshalb im Mai noch keine Präsenzseminare durchführen und die Entwicklung weiter beobachten, speziell auch im Bereich Hotels und Gastronomie. Wir hoffen auf die Möglichkeit für Präsenzseminare ab Juni.

 

30.03.

 

Wir unterstützen weiterhin die Vermeidung von physischen Kontakten und führen deshalb auch im April noch keine Präsenzseminare durch.

Auch weiterhin bieten wir zahlreiche Online-Formate an (soweit didaktisch und inhaltlich möglich) oder verschieben den Termin.

Wir wünschen euch einen schönen Frühlingsbeginn!

 

15.03.

Regelungen für Bayern - Standort Bad Aibling:

Präsenzseminare sind - mit Abstand und Maske - nur erlaubt, so lange die 7-Tage-Inzidenz unter 100 liegt.

Spätestens am Tag nach der amtlichen Bekanntmachung, dass diese Grenze überschritten ist, sind Präsenzseminare untersagt.

In Bad Aibling finden weiterhin - zunächst bis Ostern -keine Präsenzkurse statt. Teilnehmer/innen von Seminaren im April werden von uns kontaktiert. Wir bieten entweder Online-Formate an (soweit didaktisch und inhaltlich möglich) oder verschieben den Termin.

 

20.01. - unverändert am 03.02.

die neuen Regelungen verbieten wie erwartet Präsenzseminare bis auf weiteres, zunächst bis zum 15.02. Wir informieren an dieser Stelle sofort, sobald sich Änderungen ergeben.

Viele unserer Seminare, bei denen das inhaltlich und didaktisch möglich ist, haben wir auf Online-Formate umgestellt. Für ausgefallene Präsenzseminare kontaktieren wir die angemeldeten Personen und bieten Alternativtermine an (sobald wir diese planen können).

Alle Online-Termine finden Sie hier: "Aktuelle Termine" mit dem Filter "Online".

Wir reagieren auf die aktuelle Situation kurzfristig mit neuen Terminen und neuen Kursangeboten. Schauen Sie deshalb bitte immer wieder hier vorbei und informieren Sie sich. Gerne setzen wir Sie auch auf die Liste der Interessierten für ein bestimmtes Seminar, wenn Sie uns eine Mail schreiben. Dann bekommen Sie die neuen Termine, sobald diese feststehen.

 

11.01.

- Bayern und Baden-Württemberg: Präsenzseminare sind bis 31.01. untersagt. Alle Seminare finden online statt, vorerst bis einschließlich 07.02.21.

- Hamburg: Die Regelung für Februar wird erwartet, wir informieren, sobald wir Genaueres wissen.

 

06.01.

- Bayern: Präsenzseminare sind bis 31.01. untersagt. Seminare finden online statt.

- Baden-Württemberg und Hamburg: Die Regelung für Januar wird noch erwartet, wir informieren, sobald wir Genaueres wissen.

 

04.01.

Das Inntal-Office ist seit heute wieder voll besetzt. Wir werden zeitnah auf die neuen Regelungen für die kommenden Wochen reagieren. Viele Seminare im Januar wurden auf online-Formate umgestellt. Die Teilnehmer von Präsenzseminaren, die wegen der Beschränkungen nicht stattfinden können, werden von uns kontaktiert.

 

14.12.

Der bundesweite Lockdown hat Auswirkungen auf unsere Präsenzseminare:

- Bayern: Präsenzseminare sind bis 10.01. untersagt. Wir werden die betroffenen Teilnehmer/innen kontaktieren und eine Umbuchung auf einen anderen Termin bzw. soweit möglich auf online anbieten

- Baden-Württemberg: Die Regelung wird noch erwartet, wir informieren, sobald wir Genaueres wissen. Falls Präsenzseminare untersagt werden, bieten wir Seminare Anfang Januar online an.

- Hamburg: Die Entscheidung über die Online- oder Präsenz-Durchführung des Seminar vom 7.-9.1. fällt in den kommenden 2 Tagen.

 

Wir bieten nun zusätzliche Online-Termine an, damit Sie die Zeit des Lockdowns für Weiterbildung nutzen können: Online-Termine

 

10.12.

Präsenzseminare der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung können weiterhin stattfinden. Es gelten die am 1.12. beschriebenen Regelungen.

Wir informieren hier umgehend, sobald sich Änderungen ergeben. Updates erfolgen auch während der Weihnachtsferien, sollten sich Neuerungen ergeben.

 

1.12.

Präsenzseminare dürfen weiter stattfinden, da sie der beruflichen Fort- und Weiterbildung dienen.

  • Bayern (Bad Aibling): Maskenpflicht plus Abstand für alle im Seminar, Teilnehmer und Trainer
  • Hamburg und Baden-Württemberg (Rheinfelden): Abstandsregelung. Masken empfohlen am Platz, verpflichtend auf allen Wegen

Einreiseregelungen aus Risikogebieten im Ausland: siehe Update vom 19.11.

 

26.11.

Für Bayern werden weitere Einschränkungen erlassen, die ab dem 1.12. in Kraft treten. Seminare der beruflichen  Fort- und Weiterbildung sind davon ausgenommen, sie dürfen nach Auskunft des Bayrischen Kultusministeriums weiter stattfinden:

"Geschlossen werden die Angebote der Erwachsenenbildung nach dem Bayerischen Erwachsenenbildungsförderungsgesetz, also die Volkshochschulen und vergleichbare Angebote anderer Träger. Ausgenommen sind digitale Angebote, die berufliche Aus-, Fort- und Weiterbildung mit zugehörigen Prüfungen sowie Erste-Hilfe-Kurse und die Ausbildung von ehrenamtlichen Angehörigen der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und des Technischen Hilfswerks." (aus der heutigen Pressemitteilung der Bayerischen Staatsregierung)

19.11.

Präzisierung für die erforderliche Testung bei Einreise aus dem Ausland (Risikogebiet):

Der PCR-Test darf frühestens 48 Stunden vor der Einreise gemacht werden.

Alternativ kann der Test auch direkt nach der Einreise in Deutschland gemacht werden. Das negative Ergebnis muss dann zu Seminarbeginn vorliegen.

Link zur Terminvereinbarung in Rosenheim: https://www.rosenheim.de/aktuell-rathaus/alle-wichtigen-infos-zum-corona-testzentrum-oeffnungszeiten-ab-2810-erweitert.html

 

16.11.

Die neuen Regelungen bewähren sich gut im INNTAL. Alle Updates, die wir seit dem 3.11. hier veröffentlicht haben, gelten weiterhin.

Einige unserer Seminare haben wir auf Online-Format umgestellt.

 

09.11.

Einreise aus Risikogebieten zum Seminar - Ausnahme von der Quarantänepflicht

Seit heute gilt die neue Einreisequarantäneverordnung EQV. Ein Seminarbesuch stellt laut Auskunft des Gesundheitministeriums vom 09.11.20 eine Ausnahme von der Einreisequarantäneverordnung EQV dar (Ausnahmevorschrift des § 2 Abs. 3 Nr. 4 EQV).

Die Einreise aus einem Risikogebiet zu einer beruflich bedingten Weiterbildung ist in Verbindung mit einem aktuell gültigen negativen Coronattest ohne Quarantäne erlaubt.

„Wenn die betroffenen Personen bis zu fünf Tage zwingend notwendig und unaufschiebbar wegen ihrer Ausbildung nach Deutschland einreisen, müssen sie nicht in Quarantäne,

  • wenn die betroffene Person eine Bescheinigung der Bildungs­einrichtung hat, dass die Tätigkeit die zwingende Notwendigkeit ist und
  • die betroffene Person entweder bei der Einreise nach Deutschland einen Coronatest (PCR-Test) vornehmen lässt oder über ein negatives Testergebnis in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus (PCR-Test) verfügen.
  • Die zu Grunde liegende Testung darf dabei höchstens 48 Stunden vor Einreise vorgenommen worden sein.
  • Auf Verlangen ist das Testergebnis der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorzulegen. Hierzu muss die betroffene Person das Testergebnis für mindestens zehn Tage nach der Einreise aufbewahren.

Zwingend notwendig und unaufschiebbar veranlasst ist die Einreise, wenn die Teilnahme nicht ohne Weiteres auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden kann, was bei großen zeitlichen Abständen von Ausbildungseinheiten grundsätzlich der Fall ist. Zudem darf die Teilnahme nicht gleichwertig bspw. aus dem „Homeoffice“ vorgenommen werden können, sondern muss eine Anwesenheit vor Ort erfordern.“

Die INNTAL-Aus- und Weiterbildungen sind beruflich bedingt. Eine entsprechende Bescheinigung stellen wir unseren Teilnehmenden aus dem Ausland gerne aus.

Zur Einreise und Seminarteilnahme brauchen Sie dann

  • einen negativen PCR-Test, nicht älter als 48 Stunden
  • Ihre Anmeldebestätigung zum Kurs
  • die Bescheinigung nach EQV, die wir ausstellen.

Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an.

Kommen wir alle gut durch die nächsten Wochen!

 

4.11.

Info zur Hotelübernachtung: Aktuelle Information aus dem Bayr. Kultusministerium

"Alle Maßnahmen der außerschulischen Bildung (Aus-, Fort- und Weiterbildung) sind im Rahmen von § 20 zugelassen – bitte im Unterricht / Seminar auch am Platz die Maskenpflicht beachten.

Zu diesem Zweck ist natürlich auch eine Übernachtung der Teilnehmer in Beherbergungsbetrieben gestattet, da dies nicht touristischen Zwecken dient."

Die Gastronomie darf derzeit nur Takeout anbieten. Diese Speisen dürfen nur auf dem eigenen Zimmer oder zu zweit in einem anderen Raum verzehrt werden, nicht im Seminarraum. Dabei sollen möglichst die Fenster geöffnet bleiben.

 

3.11.

Unsere Präsenzseminare können an allen INNTAL-Standorten weiterhin stattfinden.

Info zur Maskenpflicht:

  • Maskenpflicht gilt für Seminare in Bad Aibling.
  • In Rheinfelden gilt ebenfalls Maskenpflicht, und zwar so lange im Landkreis Lörrach Pandemiestufe 3 besteht.
  • Für Hamburg gilt weiterhin "Abstand ODER Maske". Das Tragen einer Maske im Seminar wird von der Hochschule, in deren Räumen der Kurs stattfindet, empfohlen, aber nicht zwingend vorgeschrieben.

Sobald es neue Informationen, veröffentlichen wir das hier an dieser Stelle. Bitte schaut deshalb gerne bald wieder vorbei!

 

2.11.

Unsere Präsenzseminare können an allen INNTAL-Standorten weiter stattfinden

Die Verordnungen für Bayern, Baden-Württemberg und Hamburg liegen nun vor und Veranstaltungen der Erwachsenenbildung dürfen auch während der Phase der aktuellen Beschränkungen weiter stattfinden:

Unsere Präsenzseminare können mit dem bestehenden Abstands- und Hygienekonzept weiter stattfinden. Das gilt für alle Standorte: Bad Aibling, Hamburg und Baden-Württemberg (Rheinfelden).

 

Aktuelle Information aus Bayern: Hier gilt bis auf weiteres eine komplette Maskenpflicht, also durchgängig für Teilnehmende und Trainer, auch am Platz.

Für den Standort Hamburg und Rheinfelden klären wir das gerade ab.

 

Einzelne Kurse stellen wir im November/ Dezember auf ein Onlineformat um; die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieser Kurse sprechen wir von uns aus aktiv dazu an.

 

 

01.11.

Einreise aus dem Ausland

Für Teilnehmende, die aus dem Ausland zum Seminar einreisen, stellt sich die Frage Test und/ oder Quarantäne? Folgendes ist uns dazu derzeit bekannt:

  • Eine neue Einreiseverordnung tritt in Deutschland am 8.11. in Kraft und die zuständigen Stellen können wohl erst kurz danach Antworten auf Ausnahmen von der Einreisequarantäneverordnung (EQV) geben.
  • Unsere Ansprechpartnerin im Kultusministerium, die sich wiederum eng mit dem Gesundheitsministerium abgestimmt hat, schrieb mir jetzt, dass eine Seminarteilnehme bei der bis 8.11. geltenden EQV als Ausnahme gelten würde. Das heißt, man kann mit einem aktuellen negativen Test aus einem Risikogebiet im Ausland einreisen, braucht nicht in Quarantäne und kann am Seminar teilnehmen. Das gilt bis 8.11. Ob das danach auch unter der neuen EQV noch gilt, müssen wir abwarten.

 

30.10.

 

Für Bayern und Hamburg scheint sich vorerst nichts zu ändern und wir erwarten, dass unsere Präsenzseminare mit unserem Abstands- und Hygienekonzept weiter stattfinden können. Dazu haben wir heute persönliche Auskünfte erhalten, entsprechende allgemeine Verordnungen sind für den 3.11. angekündigt.

Wichtig für Teilnehmende, die aus dem Ausland einreisen: Noch ist nicht endgültig entscheiden, ob man als Seminarteilnehmender eine Befreiung von der neuen Einreisequarantäneverordnung (EQV) erhält, die ab 8.11. gelten wird (10 Tage Quarantäne und Test erst ab Tag 5 nach Einreise aus Risikogebiet). Auch dazu wurden uns konkretere Aussagen angekündigt, allerdings vermutlich erst für den 10./ 11.11.

 

29.10.

Die gestrigen Beschlüsse der deutschen Bundesregierung werden weitreichende Auswirkungen auf unser Leben in den kommenden Wochen haben. Auch wenn vieles schon klar ist, so lässt sich die Frage, ob und wie Seminare im Bereich Erwachsenenbildung stattfinden können, heute noch nicht verlässlich beantworten.

Kurz gesagt, es dauert einfach, bis solche Beschlüsse auf den Bildungsbereich außerhalb der Schulen angewendet werden.

  • Bayern (Standort Bad Aibling): Nach Auskunft unserer Ansprechpartner im Ministerium ist damit zu rechnen, dass am späten Freitagnachmittag (30.10.) entsprechende Beschlüsse der bayrischen Regierung vorliegen werden. 
  • Baden-Württemberg (Standort Rheinfelden): Information wird im Lauf des Wochenendes erwartet, eine Entscheidung am kommenden Montag (2.11.)
  • Standort Hamburg: Hier brauchen wir nicht nur Auskunft der Landesregierung sondern auch der Hochschule, in deren Räumen unser Kurs stattfindet. Es kann sein, dass das noch ein paar mehr Tage erfordern wird.

 

27.10.

Hier eine aktuelle Email von Thorsten Sauter, Trainer der Business-Kurse am INNTAL:

Nachdem der eine oder andere bei uns im Büro anfragt, was der Stand in Bayern bzgl. unserer Seminare ist, wollte ich euch direkt informieren. Stand heute finden unsere Seminare statt. Ich selbst bin ab morgen wieder im Kurs in Aibling.

Wir haben mit CO2-Messgeräten gemessen, wie schnell sich die Luft in den Seminarräumen erneuert und es ist wirklich innerhalb von 2 Minuten ein Frischluftzustand erreicht, wenn man diagonal die Fenster an den Raumecken öffnet, so dass wir mit Stoßlüften alle 20 Minuten derzeit gut arbeiten können.

Bei den Meldungen, die zur Zeit kursieren möchte ich euch darauf hinweisen, dass Bad Aibling Landkreis Rosenheim und nicht Stadt Rosenheim ist. In der Stadt liegen die Fallzahlen, bzw. der Inzidenzwert höher. In den Nachrichten heißt es oft nur „in Rosenheim“.

Wir werden euch so früh wie möglich informieren, falls sich etwas ändert und wir drücken die Daumen, dass wir uns live und in Farbe sehen.

Bleibt gesund, ich freu mich von euch zu hören und euch wieder zu sehen,

Thorsten

 

26.10.

In diesen Tagen kann sich innerhalb weniger Stunden eine Situation ändern, auf die wir uns gerade erst eingestellt hatten. Und bei der derzeitigen europaweiten rasanten Entwicklung, bei der nun zunehmend häufiger auch das Wort „Lockdown“ benutzt wird, müssen wir alle wieder kurzfristig, besonnen und flexibel reagieren.

Für uns im Inntal Institut hat die Gesundheit und der Schutz aller absolute Priorität. Wir setzen seit Mai ein differenziertes Hygienekonzept um und sind kontinuierlich (gerade derzeit wieder intensiv) mit den zuständigen behördlichen Stellen im Kontakt.

Sie können sich darauf verlassen, dass wir jede Veränderung der Regelungen, von der wir erfahren, unmittelbar umsetzen. So haben wir kürzlich sogar zwei Kurse mit kompletter Maskenpflicht für Teilnehmende und Trainer durchgeführt, weil wir erst einige Tage später die behördliche Auskunft erhielten, dass unser Abstandskonzept auch weiterhin ausreicht. Das heißt, wir haben die Regelungen sogar enger ausgelegt als es notwendig war.

  • Nach aktueller Auskunft der behördlichen Stellen können unsere Kurse an allen deutschen Standorten weiterhin mit unserem bestehenden Hygienekonzept stattfinden.
  • Teilnehmende aus Österreich, der Schweiz oder Italien können unter bestimmten Bedingungen am Kurs teilnehmen. Bitte sprechen Sie uns dazu an.
  • Falls ein regionaler „Lockdown“ für den Landkreis Rosenheim verhängt werden sollte, dann müssen unsere Kurse ausgesetzt werden. Doch solange das nicht passiert, können Sie weiterhin stattfinden.

Ich versichere Ihnen persönlich, dass ich die Bestimmungen zum Schutz Ihrer und unserer Gesundheit sehr ernst nehme und alles umsetze, was in meiner Macht liegt, um die Gesundheit und die Teilnahmemöglichkeit aller sicherzustellen. Die Rückmeldungen unserer Teilnehmer/innen, gerade aus den letzten Wochen, bestätigen das klar und deutlich. Dafür DANKE!

Herzliche Grüße
Daniela Blickhan

 

22.10.

Die Schweiz und weite Teile Österreichs gelten jetzt als Risikogebiet. Folgendes gilt für Seminar-Teilnehmende aus Risikogebieten: Wenn Sie zum Seminar einen aktuellen negativen Coronatest mitbringen (nicht älter als 48 Stunden alt), dann brauchen Sie nicht in Quarantäne und können ganz normal teilnehmen.

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus-infos-reisende.html

 

20.10.

Gute Neuigkeiten: wir haben jetzt die behördliche Information erhalten, dass unsere bisherigen Regeln "Abstand ODER Maske" bis auf weiteres ausreichen.

Das bedeutet:

- auf eurem Platz im Seminarraum könnt ihr ohne Maske sitzen

- auf Laufwegen und wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann, dann mit Maske

 

Es gilt also bis auf weiteres unser bisheriges Hygienekonzept. Damit haben wir seit Monaten wirklich gute Erfahrungen gemacht und unsere Teilnehmer/innen bestätigen, dass das a) funktioniert und sich b) nach einem INNTAL-Seminar anfühlt :)

 

15.10. abends

Die neuen Regelungen für Bayern schreiben vor, dass in Schulen und Universitäten bei einer 7-Tage-Inzidenz über 35 eine generelle Maskenpflicht im Unterricht herrscht.

Das bedeutet für die Präsenzseminare: Solange diese Fallzahl überschritten wird, muss im Seminar ganztags eine Maske getragen werden, sowohl von Teilnehmenden als auch Trainern. Wir bitten Sie und euch um Verständnis dafür, dass wir diese Richtlinie ab dem 16.10. umsetzen werden.

Sollten die Fallzahlen wieder deutlich sinken gilt wieder die bisherige Regelung, die lautete "Maske nur, wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann".

Hier finden Sie die tagesaktuellen Zahlen zur 7-Tage-Inzidenz  https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/

 

15.10. morgens

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

die letzten Wochen verliefen im INNTAL recht entspannt und unsere Regelungen haben sich bewährt. Doch nun scheint sich die Gesamtlage wieder zu verändern und uns erreichen viele Anfragen von Ihnen, die in nächster Zeit zu einem Präsenzseminar anreisen wollen. Deshalb gebe ich Ihnen hier Informationen zu unseren Regeln in den Seminaren, die unsere Sicherheit und Gesundheit gewährleisten.

 

Stadt und Landkreis Rosenheim sind aktuell (Stand 15.10.) als Risikogebiet benannt. Die aktuellen Zahlen des RKI finden Sie hier https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/

Unabhängig von bundesweit steigenden Fallzahlen setzen wir seit 30.05. ein sehr striktes Hygienekonzept um, das wir gerne auf Anfrage zur Verfügung stellen. Unsere Abstands-, Masken- und Lüftungsregelungen stellen die nach aktuellem Kenntnisstand bestmögliche Voraussetzung dar, damit alle Beteiligten gut arbeiten können. Die unterschriebenen Spielregeln für Teilnehmende stellen die Eintrittskarte ins Seminar dar.

 

Die Regelungen zum Beherbergungsverbot in Bayern listen innerdeutsche Risikogebiete auf: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/massnahmen/#risikogebiete_inland

Beruflich erforderliche Reisen sind von diesem Beherbergungsverbot ausgenommen.  Wenn Sie aus Deutschland kommen müsste es vermutlich ausreichen, wenn Sie Ihre Anmeldebestätigung beim Hotel vorlegen. Bitte klären Sie das aber im Zweifelsfall selbständig mit Ihrem Hotel ab. Wir haben darauf keinen Einfluss.

Falls Sie aus einem Risikogebiet außerhalb Deutschlands anreisen (derzeit z.B. Teile Österreichs oder der Schweiz), ist ein negativer Coronatest erforderlich.

Hier sehen Sie die Risikogebiete, auch Teile Österreichs und der Schweiz sind derzeit betroffen. https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html In diesem Fall können Sie nur mit einem negativem Testergebnis, das nicht älter als 48 Stunden ist, am Seminar teilnehmen.

 

Kurz gesagt:

  • Bitte bringen Sie Ihre Maske (MNS) mit.
  • In den Seminarräumen können wir gut Abstand halten, im Flur und auf der Treppe braucht es gegenseitige Rücksicht. Das sind Einbahnstraßen, die nur mit Maske benutzt werden können. Und im Aufzug kann nur eine Person fahren.
  • Wir lüften sehr häufig und gründlich, denn Luftaustausch ist die beste Möglichkeit für Sicherheit zu sorgen. Herbstliche Temperaturen sind eingezogen. Damit Sie sich richtig wohl und warm fühlen ist es wegen des intensiven Lüftens in den Seminarräumen ratsam sich darauf einzustellen. Also ggfs. noch etwas zum Drüberziehen mitnehmen (Zwiebellook), einen Tuch oder Schal, vielleicht wärmere Socken für die Füße.
  • Bitte bringen Sie Ihre Pausenverpflegung selbst mit, denn wir dürfen derzeit außer Wasser und Kaffee/ Tee nichts anbieten.
  • Alles weitere finden Sie in den Spielregeln.

Wir alle wollen dazu beitragen, dass unsere Präsenzseminare gut stattfinden können. Wenn Sie Rückfragen haben, sprechen Sie uns bitte an. Sie erreichen uns am besten vormittags unter +49 8031 50601. .

Herzliche Grüße aus dem INNTAL
Dr. Daniela Blickhan

 

24.08.

Die Präsenzseminare am INNTAL laufen unter den geltenden Abstands- und Hygieneregeln und die Rückmeldungen aller Teilnehmenden sind sehr positiv. Durchweg herrscht die Meinung, dass man sich damit im Seminar sehr sicher fühlen kann. Selbst wenn, wie heute bekanntgegeben, die Fallzahlen im Landkreis steigen, so decken unsere Maßnahmen alle erforderlichen Punkte ab:

Teilnehmende und Trainer bestätigen vor der Teilnahme an einem Seminar, dass sie

  • in den vergangenen 14 Tagen keinen Kontakt mit einer positiv getesteten Person hatten,
  • sich in den vergangenen 14 Tagen nicht in einem Risikogebiet aufgehalten haben,
  • aktuell keine Atemwegsbeschwerden oder Symptome haben, die mit COVID-19 im Zusammenhang stehen könnten (z. B. Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Luftnot, Verlust des Geschmacks-/ Geruchssinns, Halsschmerzen, Schnupfen, Gliederschmerzen ),
  • sie die Seminarteilnahme sofort in Rücksprache mit uns beenden, sollten Symptome auftreten.

20200824_spielregeln_corona_teilnehmer.pdf

 

o7.06.

Wir freuen uns sehr, dass unsere Seminare in Bad Aibling wieder starten konnten. Wir haben in den letzten Wochen viel Zeit investiert, um gute Lösungen zu finden, die einerseits Sicherheit geben, Gesundheit schützen und den aktuellen Regelungen entsprechen und sich andererseits aber auch noch „nach INNTAL anfühlen“. Wir glauben, das ist gelungen, und das Feedback der ersten drei Kurse bestätigt es uns. Danke!

Das sind einige der aktuellen Spielregeln am INNTAL:

  • Um am Seminar teilnehmen zu können, ist es erforderlich, dass jeder Teilnehmende die vorab verschickten „Spielregeln für Teilnehmende“ unterschrieben zum Seminar mitbringt. Das ist sozusagen das Einlassticket.
  • Bitte bringt eure Maske (MNS) mit.
  • In den Räumen können wir gut Abstand halten, im Flur und auf der Treppe braucht es gegenseitige Rücksicht. Und Masken. Im Aufzug kann nur eine Person fahren.
  • Wir lüften häufig und lassen möglichst auch die Fenster offen, denn Luftaustausch ist die beste Möglichkeit für Sicherheit zu sorgen. Wann immer von den Außentemperaturen möglich, soll ein Fenster im Seminarraum offen stehen. Bitte nehmt euch deshalb lieber eine Jacke oder ähnliches mehr mit, damit ihr euch wohl fühlt. Wir werden natürlich darauf achten, dass es nicht zu kühl wird, doch häufiges Lüften ist die beste Option in diesen Zeiten.
  • Bitte bringt eure Pausenverpflegung selbst mit, denn wir dürfen leider derzeit nichts anbieten, auch keinen Kaffee oder Tee.

 

27.05.

Ab dem 30.05. finden wieder Präsenzseminare in Bad Aibling statt und wir sind zuversichtlich, dass im Juni auch die anderen Standorte folgen können.

Bei allen Präsenzseminaren werden die geltenden Abstands- und Hygieneregeln beachtet. Die Zustimmung der Teilnehmenden ist für den Seminarbesuch erforderlich. Hier finden Sie die Spielregeln für Teilnehmende und hier das Hygienekonzept am Inntal Institut.

Bei Fragen zur Umbuchung/ Terminierung wenden Sie sich bitte über das Kontaktformular an uns. Wir haben derzeit mit den Umbuchungen sehr viel zu tun und bitten um Verständnis, wenn wir vielleicht nicht immer so schnell antworten können wie gewohnt.

Unser Onlineangebot bauen wir trotzdem aus, z.B. mit Online-Übungsabenden, Online-Infoabenden oder Online-Gesprächen mit Daniela Blickhan. Näheres dazu finden Sie in unserem Blog.

 

17.05.

Überraschend haben wir vor ein paar Tagen die Erlaubnis erhalten, am Standort Bad Aibling wieder Präsenzseminare durchzufürhen. Selbstverständlich achten wir dabei auf die geltenden Abstands- und Hygieneregeln. Wir sind sehr froh, dass wir nun wieder beginnen dürfen und hoffen darauf, dass auch der Seminarbetrieb an den anderen Standorten des Inntal Instituts bald wieder starten kann.

Alle Teilnehmer/innen der laufenden Ausbildungen erhalten in den nächsten Tagen Nachricht, wie die weitere Durchführung der Termine stattfinden kann. Zum Status von Einzelseminaren schauen Sie bitte beim jeweiligen Termin.

Wichtig: Wartelisten/ Teilnehmerzahlen in Seminaren

Wegen der geltenden Abstandsregelungen müssen wir die Gruppengrößen in den Seminaren reduzieren.

Deshalb kann bei Kursen deutlich früher der Hinweis „Warteliste“ erscheinen als es bisher der Fall war. Das kann sich aber natürlich auch wieder schnell verändern - wenn Bestimmungen verändert werden oder wenn Teilnehmer kurzfristig aus gesundheitlichen Gründen oder wegen Quarantäne absagen müssen. Deshalb bitten wir alle Teilnehmer/innen mit einem Wartelistenplatz um Flexibilität beim Nachrücken.

 

08.05.

Perspektive für Präsenzseminare am INNTAL 

Wir planen derzeit, ab 10.06. wieder mit Präsenzseminaren zu beginnen.

Abstands- und Hygieneregeln erfordern für uns alle ein Umdenken und vor allem ein Neu-Denken bei Präsenzseminaren. Für uns im INNTAL stehen der Schutz der Gesundheit, transparente Entscheidungen und offene Kommunikation an oberster Stelle.

 

Teilnehmerzahlen in Seminaren

Wegen der geltenden Abstandsregelungen müssen wir die Gruppengrößen in den Seminaren reduzieren. Deshalb kann bei Kursen deutlich früher der Hinweis „Warteliste“ erscheinen als es bisher der Fall war. Das kann sich aber natürlich auch wieder schnell verändern - wenn Bestimmungen verändert werden oder wenn Teilnehmer kurzfristig aus gesundheitlichen Gründen oder wegen Quarantäne absagen müssen. Deshalb bitten wir alle Teilnehmer/innen mit einem Wartelistenplatz um Flexibilität.

 

Planbarkeit von Terminen

Nach den neuen Bestimmungen vom 06.05.20 können Bundesländer und Landkreise selbst über einschränkende Maßnahmen entscheiden, falls die Infektionszahlen lokal wieder steigen.

Solche Einschränkungen sind nicht planbar, können sich aber natürlich direkt auf die Durchführung und Teilnehmerzahl unserer Seminare auswirken. Wir haben auf diese Entwicklung keinen Einfluss, können und werden aber versuchen bestmöglich vorausschauend zu planen (mit verschiedenen Szenarien) und Sie/ euch schnell und transparent zu informieren.

 

Vermutlich wird es noch eine ganze Weile so bleiben, dass wir mit kurzfristigen Veränderungen und Einschränkungen zu rechnen haben. Doch wir sind da und wir bleiben da. Das INNTAL feiert kommendes Jahr sein 30jähriges Bestehen, und in dieser Zeit haben wir viel erlebt, verändert und gestaltet. Deshalb sind wir zuversichtlich, dass wir auch jetzt gut durch diese Zeit kommen werden.

Das, was wir in unseren Kursen anbieten können, wird nach der Pandemie wichtiger sein denn je. Und wir freuen uns darauf, euch wieder in unseren Seminaren persönlich zu begrüßen!

Herzliche Grüße

Daniela Blickhan und das Inntal-Team

 

05.05.

Die bayrische Staatsregierung hat heute eine Perspektive für Lockerungen beschrieben, in denen die für uns wichtige Öffnung der Hotels und Restaurants berücksichtigt sind. Auf dieser Grundlage sind wir vorsichtig optimistisch, dass wir ab 11.06. wieder mit Live-Seminaren starten können. Natürlich wird es dafür Anpassungen brauchen, denn Abstände  zwischen Personen hängen von Raum- und Gruppengrößen ab.

Wir werden in den nächsten Tagen bei den zuständigen Stellen erfragen, wie genau die Bedingungen aussehen, damit wir den Seminarbetrieb wieder aufnehmen können. Und dann werden wir diese Bedingungen schaffen.

Die Teilnehmer/innen der entsprechenden Kurse werden wir in nächster Zeit anschreiben.

Wir freuen uns schon jetzt darauf, euch bald wieder im INNTAL begrüßen zu dürfen!

 

01.05.

Kostenfreie Online-Angebote im INNTAL

 

NLP-Online-Übungsabende

Ab 05.05.2020 bieten wir euch NLP-Online-Übungsabende mit den INNTAL-Trainern an. Dabei könnt ihr in kleinen Gruppen und mit Unterstützung eines Trainers eure Kenntnisse in NLP und Gesprächsführung vertiefen und Ideen aus dem NLP für die derzeitigen Herausforderungen nutzen.  Also: ohne Raumanker und jenseits von Formaten, dran bleiben - drin bleiben, Ressourcen aktivieren, NLP für sich und andere ein- und umsetzen.

Jeder Abend steht unter einer thematischen Überschrift. Es gibt einen kurzen Input im „Plenum“ und dann könnt ihr in Kleingruppen zu viert mit einem Trainer und qualifiziertem Feedback üben. Wir bilden die Gruppen (4 Personen und ein Trainer) nach Ausbildungsstand, damit alle einen guten Übungsrahmen bekommen. > mehr dazu und Anmeldung

Online-Gespräch mit Daniela Blickhan am 19.05.

An diesem Abend möchte ich dazu Gedanken und Impulse aus der Positiven Psychologie anbieten. Ihr werdet auch die Möglichkeit haben, Fragen zu stellen (per Chat) und ich freue mich auf den Abend mit euch!

 

17.04.

Live-Seminare weiter ausgesetzt bis 09.06.

Nach den Informationen der letzten Tage durch die Regierung von Bund und Ländern haben wir uns entschieden, unsere Präsenzveranstaltungen für offene Seminare und Ausbildungen bis zum 09.06. weiterhin auszusetzen. Ob und wie Inhouse-Veranstaltungen stattfinden können, stimmen wir im Einzelfall mit der jeweiligen Firma ab.

Bis Juni werden die Schulen wieder geöffnet worden sein und dann liegen hoffentlich auch Informationen für die Durchführung von Fortbildungen vor. Die Öffnung der Hotels ist ebenfalls eine wesentliche Bedingung dafür, dass wir wieder Seminare anbieten können. Wir hoffen sehr, dass all das bis Ende Mai absehbar sein wird und planen dann entsprechend weiter.

Wenn Sie für ein Seminar angemeldet sind, das bis zum 09.06. stattgefunden hätte, werden Sie in den nächsten Tagen eine Email von uns bekommen, in der wir Sie über die weitere Planung ihrer Kurstermine informieren.

 

Nach einem intensiven Austausch im INNTAL-Trainerteam möchten wir Ihnen und euch versichern:

Wir sind da und wir bleiben da. Das INNTAL feiert nächstes Jahr sein 30jähriges Bestehen, und in dieser Zeit haben wir viel erlebt, verändert und gestaltet. Deshalb sind wir zuversichtlich, dass wir auch jetzt gut durch diese Zeit kommen. Das, was wir in unseren Kursen anbieten können, wird nach der Pandemie wichtiger sein denn je. Und wir freuen uns jetzt schon darauf, euch wieder in unseren Seminaren persönlich zu begrüßen!

Wir haben verschiedene Online-Formate geprüft und können mit voller Überzeugung sagen: Ein INNTAL-Seminar können sie nicht ersetzen. Das lebt vom echten, spürbaren Kontakt, davon dass wir uns direkt in die Augen schauen können, nonverbale Signale unmittelbar wahrnehmen und "zwischen den Zeilen" lesen bzw. hören können. All das geht online nicht in einer Weise, die ein INNTAL-Seminar möglich machen würde.

Solange wir keine Präsenzseminare anbieten können, werden wir unser Wissen in neuen Formaten anbieten. Nicht als Ersatz für unsere Seminare, sondern als zusätzliches Angebot für Sie und euch.

 

Wir möchten zum Beispiel anbieten:

- weitere Artikel im INNTAL-Blog

- Praxis- bzw. Übungsabende online mit mehreren Trainern und Kleingruppenarbeit

- Podiumsdiskussionen mit INNTAL-Trainern, bei denen wir mit euch über ein bestimmtes Thema sprechen

- ein Webinar für Eltern, die Unterstützung im Homeschooling möchten (mit Uschi Wieland und Vroni Plank)

 

Darüber werden wir hier und auf unserer Facebookseite informieren. Und natürlich im nächsten Update für unseren Blog.

Also, schaut ab und zu mal vorbei und abonniert unseren Blog, um Benachrichtigungen über neue Inhalte zu bekommen.

 

Wir wünschen euch Zuversicht, Ruhe, Geduld und immer wieder kleine und größere schöne Momente in eurem Leben.

 

Liebe Grüße

Daniela und das INNTAL-Team

 

15.04.

Wir werden über den weiteren Status unserer Seminare informieren, sobald die Regelungen, die ab dem 20.04. gelten, offiziell bekanntgegeben wurden. Wir rechnen damit, diese Informationen zum Wochenende hier online stellen zu können und werden dann alle betroffenen Teilnehmer/innen kontaktieren.

 

04.04.

Angebote aus dem INNTAL-Netzwerk

Viele Teilnehmer/innen haben uns angesprochen und bieten Unterstützung an, um gut mit diesen Zeiten umgehen zu können. Hier seht ihr die Angebote: Wir helfen einander - Angebote aus dem INNTAL-Netzwerk.

Bitte gerne teilen!

 

30.03.

In der heutigen Pressekonferenz wurde für Bayern mitgetteilt, dass die aktuellen strengen Beschränkungen bis 19.04. gelten werden. Vermutlich wird das auch in anderen Bundesländern so gehandhabt werden.

Auch wenn wir nach heutigem Stand nicht davon ausgehen, dass bereits wenige Tage später wieder Seminare im INNTAL stattfinden werden, so möchten wir doch - wie alle - die nächsten Wochen abwarten. In den Tagen nach Ostern werden wir versuchen, die Aussichten bestmöglich einzuschätzen und dann die Teilnehmer/innen der Seminare der nächsten Wochen informieren.

Wenn Sie lesen möchten, wie sich die derzeitige Situation aus psychologischer Sicht darstellt, dann finden Sie hier meinen Artikel dazu: Was jetzt?

 

26.03.

In diesen Tagen beginnt wir alle, uns in und mit den Veränderungen in unserem Leben und unserer Arbeit zurechtzufinden. Das gelingt unterschiedlich gut, und das ist auch normal, denn die Veränderungen sind umfassend, unbekannt und einfach auch nicht gut vorhersehbar. Wir wissen zum Beispiel nicht, was nach den behördlichen Fristen geschehen wird, und müssen uns dafür auf Prognosen verlassen.

Im Inntal-Team sind wir intensiv miteinander im Kontakt, um nach dem akuten Krisenmanagement nun die nächste Phase gemeinsam anzupacken. Dazu starten wir verschiedene Initiativen, über die wir in unserem Blog berichten.

Bis zum 19.04. werden wir deshalb hier auf dieser Seite Updates nur noch in größeren Abständen posten. Über inhaltliche Projekte und Entwicklungen berichten wir im INNTAL-Blog. Bitte schauen Sie deshalb dort vorbei.

An alle Kursteilnehmer/innen: Sobald wir wissen, ab wann Präsenzseminare wieder möglich sind, werden wir uns umgehend bei euch melden.Bis dahin erreicht ihr uns am besten per Email oder über das Kontaktformular.

 

22.03.

Für jeden von uns hat sich in den vergangenen Tagen die Welt verändert.
Was vielen von uns bisher undenkbar schien, ist plötzlich Realität, und wir müssen nun gute Wege finden, um damit umzugehen.
Im Inntal Institut unterstützen wir Menschen seit fast 30 Jahren dabei, gut mit sich und anderen umzugehen, auf Basis von Positiver Psychologie, NLP und Systemischen Methoden. Wir können euch jetzt - und gerade jetzt - dabei unterstützen, neue Wege in einer veränderten Lebensrealität zu finden.
In diesem 6-Minuten-Video spreche ich darüber, welche Unterstützung das Inntal-Team jetzt anbieten kann und wird:
 

In einem weiteren kurzen Video spreche ich über  menschliche Nähe in Zeiten körperlicher und räumlicher Distanz.

Nähe und Verbundenheit sind gerade jetzt unglaublich wichtig und entscheidend dafür, wie wir mittelfristig mit unserer veränderten Lebenswelt umgehen können.

Die Positive Psychologie kann Antworten für die vielen Fragen bieten, die sich jedem von uns jetzt so dringlich stellen. Jetzt brauchen wir mehr denn je Wissen und Wege, wie wir Zuversicht, positive Emotionen und Verbindung stärken können!

Körperliche Distanz - menschliche Nähe! (Daniela Blickhan)

 

20.03.

Im Inntal-Trainerteam entwickeln wir gemeinsam Möglichkeiten, wie wir euch online in nächster Zeit unterstützen können. Denn wir haben das Wissen, das jetzt gebraucht wird:

  • Warum bedeutet Veränderung für uns Stress - gerade wenn sie so plötzlich kommt?
  • Wie können wir gut mit Stress und Belastung umgehen?
  • Wie entwickeln wir entlastende neue Gewohnheiten für uns und Menschen, die uns nahestehen?
  • Wie können wir unter diesen veränderten Bedingungen gut arbeiten?
  • Wie stärken wir unsere Zuversicht?
  • Was bedeutet soziale Verbindung in Zeiten von #stayathome?

Sofort und technisch einfach machbar sind Videocoachings für Einzelne oder kleine Teams

Wir überlegen gerade, wie wir virtuelle Treffen für die bestehenden Ausbildungsgruppen anbieten können. Dabei ist technisch auch Kleingruppenarbeit möglich, es können Präsentationen gehalten werden (Ausbildung Positive Psychologie) und wir können als Trainer/in natürlich auch Inhalte aus dem Curriculum vermitteln.

Die Situation ist für uns alle erst einmal plötzlich, ganz anders als alles, was wir kennen und nicht sicher einschätzbar. Deshalb möchten wir in Ruhe schauen, was wir anbieten und nicht überstürzt handeln. Bitte schaut hier einfach wieder vorbei. Es wird bald Angebote von uns für euch geben.

Herzliche Grüße

Daniela Blickhan und die Inntal-Trainer/innen

 

Lesenswert: Homeoffice, soziale Isolation und Ausgangssperren widersprechen dem Wesen des Menschen, sagt Psychologie-Professor Margraf. Doch Routinen und der Gedanke daran, wozu die Maßnahmen dienen, machen all das erträglicher.

https://www.tagesschau.de/inland/interview-corona-psychologie-101.html

 

18.03.

Alle Teilnehmer/innen der Seminare, die im Zeitraum bis 19.04. stattfinden sollten, wurden von uns kontaktiert und über das weitere Vorgehen informiert (siehe unten 16.03.). Das Inntal-Trainerteam und das Inntal-Office unterstützt die Aufforderung, soziale Kontakte möglichst weit zu reduzieren, um denMaßnahmen zur Eindämmung der Pandemie zum Erfolg zu verhelfen.

Jede/r kann dazu beitragen: Bitte bleibt zuhause! #flattenthecurve

Herzliche Grüße und alles Gute

Daniela Blickhan

 

17.03.

Wir bitten um Verständnis, dass unsere telefonische Erreichbarkeit in der kommenden Zeit eingeschränkt sein wird. Per Email erreichen Sie uns verlässlich, da alle Mitarbeiterinnen im Home Office arbeiten. Wir versuchen weiterhin mit unserer gewohnten Schnelligkeit zu antworten, bitten aber um Verständnis, dass es vielleicht etwas länger dauern kann, da uns sehr viele Anfragen erreichen.

Danke!

 

16.03.

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

wir finden uns in einer für uns alle unbekannten Situation, die sich täglich ändert. Die Appelle von politischer und medizinischer Seite sind eindeutig: Unser Alltag wird und muss sich für die nächsten Wochen deutlich verändern. Wir sind alle aufgerufen dazu beizutragen, dass sich die Ausbreitung des Virus verlangsamt. Und wir können etwas tun, allein dadurch, dass wir unser Alltagsverhalten ändern.

In Zeiten geschlossener Grenzen, Versammlungsverbote und weiterer Maßnahmen können nun keine Präsenzseminare mehr stattfinden, weder im Inntal Institut noch anderswo.

 

Alle Seminare im Inntal Institut sind deshalb ab sofort ausgesetzt, zunächst bis zum Ende der Osterferien (19.04.).

Dann werden wir die Lage neu bewerten und im Einklang mit offiziellen Empfehlungen für den nächsten Zeitraum entscheiden.

 

Was heißt das für Sie bzw. euch?

  • In der Zeit vom 16.03.-19.04.20 finden keine Seminare oder Vorträge statt.
  • Kursblöcke laufender Ausbildungen verschieben wir innerhalb der Ausbildungstermine. Wenn also ein Kursblock in die Zeit bis zum 19.04. fällt, findet er zum Datum des darauffolgenden Kursblocks statt - sofern die Lage das bis dahin zulässt, ansonsten rückt er noch einen Block weiter. Wir werden von unserer Seite alles dafür tun, dass ihr eure Ausbildung erfolgreich abschließen könnt!
  • Noch nicht begonnene Ausbildungen verschieben sich zunächst um einen Block. Der Ausbildungsbeginn ist also zu Block 2 - sofern die Lage das bis dahin zulässt, ansonsten rückt er noch einen Block weiter.
  • Einzelseminare werden neu terminiert, sobald absehbar ist, wann der normale Seminarbetrieb wieder aufgenommen werden kann. Kostenfreie Umbuchung ist selbstverständlich.

Wir haben uns im Inntal-Trainerteam über die Frage abgestimmt, welche Online-Angebote wir Teilnehmer/innen laufender Ausbildungen machen können. Nicht alles lässt sich 1:1 in virtuelle Formen übertragen, und die Inntal-Seminare zeichnen sich ja gerade durch ihre Atmosphäre aus. Wir werden aber mögliche Online-Optionen prüfen und euch zeitnah informieren, was wir anbieten können. Angedacht sind zum Beispiel regelmäßige virtuelle Meetings, in denen wir Trainer eure Fragen beantworten und einzelne Inhalte oder Übungsideen anbieten können.

Wir werden auf unserer Website darüber informieren. Bitte schaut also gerne mal wieder hier vorbei.

Offizielle Empfehlungen finden Sie hier:

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

https://www.rki.de

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

Sobald ich persönlich etwas mehr Luft habe, möchte ich in einem Artikel aus (positiv) psychologischer Sicht beleuchten, was wir gerade erleben, welche Herausforderungen und vielleicht auch welche Chancen darin liegen. Die Situation, in der wir uns befinden, beinhaltet alle Faktoren, die eine Stressreaktion auslösen, und deshalb ist besonders wichtig, dass wir unsere Möglichkeiten nutzen, um diese Stressreaktion aktiv zu lindern. Meinen Artikel findet ihr dann in unserem Blog.

Wir wünschen Ihnen, euch und uns, dass es uns gelingt, verantwortungsvoll und möglichst gelassen mit der Situation umzugehen. Und wir freuen uns darauf, euch dann, wenn sich die Situation entspannt hat, wieder im Inntal persönlich zu begrüßen. Der gute Umgang mit sich selbst und anderen, auch unter Belastung, ist ja schon immer ein zentrales Thema in unserem Kursangebot und wir bieten dafür gerne auch künftig fundierte  Möglichkeiten und Wege an.

 

Herzliche Grüße

Dr. Daniela Blickhan


Institutsleitung

Diplom-Psychologin | MSc Positive Psychologie

Lehrtrainerin DACH-PP, DVNLP | Lehrcoach DCV, DACH-PP, DVNLP

1. Vorsitzende des Deutschsprachigen Dachverbands für Positive Psychologie DACH-PP