Dr. Daniela Blickhan im Interview

"Warum macht uns unser Streben nach Sicherheit und Routinen im Berufs- und Privatleben irgendwann unglücklich, wenn wir immer den gleichen Arbeitsweg haben, die gleichen Aufgaben erledigen oder die gleichen Sachen mit dem Partner unternehmen?"

"Was passiert im Gehirn, wenn wir neue positive Erfahrungen sammeln?"

"Haben auch neue negative Erfahrungen, wenn wir beispielsweise bei etwas scheitern, etwas Gutes für sich, oder sollten wir diese meiden?"

 

Antworten von Daniela Blickhan auf diese und weitere Fragen rund um neue Erfahrungen finden Sie im Artikel von Martin Lewicki bei Fitbook

> zum Artikel

Viel Spaß beim Lesen!

zum Artikel
Neue Erfahrungen | Ballon

Daniela Blickhan im Interview mit Bayern 1

Bayern 1 hat bei Daniela Blickhan nachgefragt, warum uns Helfen glücklich macht. Ein paar Gründe sind: Es stärkt die Beziehung zum anderen, lässt uns Selbstwirksamkeit erleben und hilft sogar beim Abbau von Stressfolgen.
Viel Spaß beim Lesen!
 
Am 16.01. war das übrigens der Leitartikel auf www.Bayern1.de  
zum Artikel
Warum Helfen glücklich macht | Theresa Volk, Bayern 1

Impulsabende, Seminare, Ausbildungen am INNTAL

Das INNTAL startet mit vielen Angeboten ins Jahr 2019, und diese haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Info- und Impulsabende

Praxiskurse

Systemische Ausbildung

Positive Psychologie

NLP-Ausbildung

Auf unserer Angebotsseite finden Sie alle kommenden Impulsabende, Seminare und Ausbildungen auf einen Blick.

Wenn Sie dazu mehr wissen möchten, dann rufen Sie uns bitte einfach an: +49 (0) 8031 50601

Wir freuen uns darauf!

Euer INNTAL-Team

zum Artikel
Sei neugierig: Seminare und Ausbildungen am Inntal Institut

Wie wir unser Verhalten dauerhaft ändern können

Wer hat sie nicht, die guten Vorsätze zum Neuen Jahr? Manche überleben kaum eine Woche , geschweige denn einen Monat. Und trotzdem setzen sich die meisten Menschen am Jahresanfang neue Ziele.

Es gibt Grund zur Hoffnung: Eine Studie konnte zeigen, dass Menschen mit Neujahrsvorsätzen etwa zehnmal mehr Erfolg verbuchen können als die Menschen, die ihr Verhalten zwar auch verändern wollen, aber dafür keine Neujahrsvorsätze fassen (Norcross, Mrykalo, Blagys, 2002).

 

Gute Vorsätze sind also anscheinend immer noch besser als gar keine Vorsätze. Was können wir tun, damit aus ihnen auch dauerhafte Verhaltensänderungen entstehen?

 

Aus wissenschaftlicher Forschung kommen drei Strategien für erfolgreiche Verhaltensänderungen. Sie sind einfach und einleuchtend. Und wirksam.

zum Artikel
Abnehmen und gesund Essen

Was ist der Unterschied?

Systemik 4 Minuten

Warum sprechen wir in Systemischen Seminaren am INNTAL Institut ausdrücklich von Struktur-Aufstellungen? Begriffe wie Familienaufstellung oder Teamaufstellung wirken doch viel anschaulicher und leichter verständlich.

Familienaufstellungen oder Teamaufstellungen gibt es natürlich auch. Sie sind nur keine Strukturaufstellungen. Den Begriff der Strukturaufstellung hat Matthias Varga von Kibed  geprägt. Er bezeichnet damit den „Bereich“ der Elemente einer systemischen Strukturaufstellung. Leider ist aber auch etwas missverständlich, denn es könnte der Eindruck entstehen, dass hier Familien- oder Teammitglieder aufgestellt werden. Das aber wäre zum einen unvollständig, und zum anderen betont es systemisch betrachtet den falschen Aspekt. Welcher das ist, lässt sich am besten mit einer Metapher verdeutlichen...

zum Artikel
Stadtplan München

Erweiterte Neuauflage jetzt erhältlich

Daniela Blickhans "Handbuch Positive Psychologie" hat sich seit seinem Erscheinen 2015 zum zentralen deutschsprachigen Übersichtswerk für das schnell wachsende Forschungsgebiet der Positiven Psychologie entwickelt. Nicht nur Anwender sind begeistert von der Klarheit und Fülle der dargestellten Konzepte, auch an Universitäten erfreut sich das Buch gr0ßer Beliebtheit und ist in den Bibliotheken ständig ausgeliehen.

Nach weniger als 3 Jahren ist nun bereits die erweiterte Neuauflage des Handbuchs Positive Psychologie erschienen. Daniela Blickhan hat zahlreiche Kapitel erweitert und überarbeitet, und der Junfermann Verlag hat die Optik des Buches verändert. Das neue Titelbild zeigt symbolisch, worum es in der Positiven Psychologie geht: gelingende Entwicklung ermöglichen, auch wenn die Ausgangslage vielleicht nicht so rosig erscheint.

zum Artikel
Daniela Blickhan: Positive Psychologie. Ein Handbuch für die Praxis